Pfingstbaumaktion 2013

Pfingstbaumaktion

Pfingstbaumaktion der Jugendfeuerwehr Edendorf

Die kleinen mit großem Gehölz

Trotz schiet Wetter schmückten die Kids der Jugendfeuerwehr Edendorf hoch motiviert den Ort mit Pfingstbäume. Durch die Bäume sollen laut einem alten Brauch der Germanen böse Geister vertrieben werden. Der in den letzten Jahrzehnten gepflegte Brauch der Junggesellen, bei ledigen jungen Damen ein Birkenbaum am Haus aufzustellen und so erst Bande zu knüpfen, musste mangels männlicher Vertreter ausfallen. Um 11:00 Uhr traf sich die Mannschaft am historischen Feuerwehrhaus in Edendorf. Unterstützt wurden sie von den Jugendwarten und dem Ortsbrandmeister (Shkelzen Bytyqi, Jens Fröhling und Ronald Müller). Erstmals ging es in den Wald bei Niendorf, außerhalb der eigenen Gemarkung, um das benötigte Gehölz in entsprechender Größe ausfindig zu machen und zu schlagen. Das trübe Wetter und der feine Regen konnten nicht schrecken, mit Traktor und gut gefülltem Anhänger  ging es nach einer Stunde Waldarbeit ins Dorf zurück. Jetzt war erstmal eine Stärkung von Nöten, es gab Bratwurst im Feuerwehrhaus. Danach wurde mit der Verteilung (bei Dauerregen) losgelegt. Am Nachmittag gab es dann noch warmen Kakao zum Aufwärmen im Grünen Jäger, bei der herbstliche Witterung war das genau richtig (der kleine November möchte aus dem Mai abgeholt werden). Die Edendorfer honorierten den Einsatz mit Süßigkeiten und Spenden für die Jugendfeuerwehr. Am folgenden Dienstag wurden dann alle Bäume wieder eingesammelt.