JHV 2015



Die Abbildung zeigt die Teilnehmer bei der Cold Water Challenge


Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Edendorf

 

Edendorf. Die Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr trafen sich am Samstag den 03.01.2015 zur Jahreshauptversammlung. Ein tolles Jahr mit vielen Aktivitäten liegt hinter der Nachwuchswehr.

Die Verteilung der Pfingstbäume durch die Jugendfeuerwehr fand jetzt zum dritten Mal statt und man kann schon sagen, dass es zur Tradition wird. Für die „großen“ Edendorfer ist es erfreulich bei der Verteilung durch die jüngsten zuzusehen.

Gemeinsam mit den „großen“ Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr ging es zum Spiel der Generationen in Uelzen. An acht Stationen wurde hier mit viel Spaß aber auch nicht ohne Anstrengung um eine gute Platzierung gespielt. Neben Wettkämpfen und Arbeitseinsätzen kam auch der Spaß im vergangenen Jahr nicht zu kurz. Ein Kinobesuch, der Tierpark Niendorf und der Heidepark Soltau standen diesmal als „Einsatzorte“ auf der Liste.

Ein besonders Highlight war die „Cold Water Challenge“ im Sommer, bei der der Spaß und nicht die Spektakularität im Focus standen. Der hierbei entstandene kleine lustige Film kann bei Youtube im Internet angesehen werden (https://www.youtube.com/watch?v=8QSfk4Pe2uA).

Jugendwart Shkelzen Bytyqi freut sich über die aktuelle Mitgliederzahl von 11 Jugendlichen, im Jahr 2014 konnten zwei Neuaufnahmen durchführt werden. Johanna Köther und Michel Kerstholt wurden nach ihrem „Schnupperkurs“ fest aufgenommen.

Erfreulich ist auch, dass durch den Einsatz von Judit Misselhorn und Peter Schieler das mittlerweile 31 Jahre alte Fahrzeug der Jugendfeuerwehr nochmal zum Leben erweckt werden konnte. In knapp 100 Stunden wurden alle Mängel beseitig und das Fahrzeug steht jetzt wieder mit frischem TÜV da. Ohne diesen Einsatz wäre das Fahrzeug verloren, ein neues hätte es mit Blick auf die leeren Kassen leider (noch?) nicht gegeben.

 

Der Jugendfeuerwehrwart, wünscht sich auch für 2015 eine tatkräftige Unterstützung durch die aktive Wehr, damit die Jugendlichen noch mehr gestärkt und motiviert werden.