Gemeindefeuerwehrtag 2018

GemeindefeuerwehtragGemeindefeuerwehtragGemeindefeuerwehtragGemeindefeuerwehtrag

Gemeindefeuerwehrtag in Edendorf

Am 23.06.2018 richtete die Freiwillige Feuerwehr Edendorf den Gemeindefeuerwehrtag anlässlich ihres 135-jährigen Jubiläums und des 40-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr aus. Die Stimmung war trotz grauem Himmels und gelegentlichem Nieselregen sehr gut und die anwesenden Kinder hatten ihren Spaß dabei, sich auf der Hüpfburg ordentlich auszutoben.

Der erste Punkt der Tagesordnung auf dem Basse-Hof in Edendorf waren die Leistungswettbewerbe der Einsatzabteilungen. Erstmals in diesem Jahr wurden diese in drei verschiedenen Modulen ausgeführt. Die Module werden nacheinander absolviert und einzeln bewertet. Im ersten Modul absolvieren die eingesetzte Gruppe oder Staffel einen Löschangriff aus einem Unterflurhydranten. Als Zeittakt muss dabei ein B Schlauch gewechselt werden. Im Zweiten wird eine Saugleitung gekuppelt, während im dritten Modul ein Leitereinsatz durchgeführt wird. Diese Leistungsvergleiche konnte die Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Hohnstorf für sich entscheiden.

Als nächstes übernahmen die Jugendfeuerwehren mit ihren Wettkämpfen denn Basse-Hof. In der Nähe des Elbe-Seiten-Kanals fand der 400 Meter lange Staffellauf der Jugendfeuerwehren statt. Dabei müssen verschiedene Aufgaben erledigt werden, dass schelle Anlegen der Einsatzbekleidung, das Schlauchrollen und ein Leinenbeutelzielwurf gehören unter anderen dazu. Beim Wettkampf mussten verschiedene Hindernisse, wie zum Beispiel eine knapp zwei Meter hohe Leiterwand oder ein Wassergraben, überwunden werden. Außerdem gehören das Schlauchwickeln und Knotenbinden zum Wettkampf. Es ist also nicht nur Schnelligkeit, sondern auch Geschick und Wissen gefragt. Als Gewinner ging die Gruppe der JF Varendorf-Bornsen hervor.

Zum großen Finale gingen nun wieder die Erwachsenen mit den Traditionswettkämpfen an den Start. Animiert durch die Mikrofonansagen kam richtig Stimmung auf. Bei den Traditionswettkämpfen wird ein Löschangriff vorgenommen bei dem es vor allem um eins geht: Schnelligkeit. Diese Form der Wettkämpfe konnte die Gruppe aus Eitzen I für sich entscheiden.

Neben den Wettkämpfen wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt. In der restaurierten Dorfscheune wurden Bratwurst und Pommes serviert, im Feuerwehrgerätehaus gab es Kaffee und ein leckeres Kuchenbuffet. Es war also für jeden Geschmack etwas dabei und der Gemeindefeuerwehrtag ein voller Erfolg an dem alle Beteiligten viel Spaß hatten.

Gemeindefeuerwehtrag